Rückgang des sozialen Status ukrainischer Flüchtlinge im Ausland

Erfolgreich in der Ukraine, aber ein Niemand im Ausland: Ukrainische Frauen müssen Geschirr spülen und sich um fremde Kinder kümmern.

Olena war die Besitzerin eines der besten Tanzstudios in Charkiw. Jetzt muss sie das Geschirr spülen, weil sie ihre Kinder ernähren und die Wohnung bezahlen muss. Olga war Richterassistentin, jetzt arbeitet sie als Putzfrau. Und Victoria hatte eine erfolgreiche Karriere in einem großen Unternehmen, wo sie eine solide Position als stellvertretende Direktorin hatte, und jetzt arbeitet sie in der Küche.

Es gibt tausende solcher Geschichten. Das Problem ist nicht, dass diese Frauen arbeiten: das Problem liegt in ihrem psychischen Zustand. Sie haben ein riesiges Potenzial und Verlangen nach Selbstverwirklichung, aber sie können ihre Wünsche nicht in die Realität umsetzen.

Wie schwierig ist es, hochqualifizierte Arbeit in einem sauberen Büro in Handarbeit umzuwandeln, wo sie ihr Wissen und ihre Fähigkeiten in keiner Weise einsetzen?

„Es ist sehr schwierig für mich. Moralisch. Physisch. Jedes Mal, wenn ich zur Arbeit gehe, habe ich das Gefühl, mich selbst zu betrügen. Das ist eine Art psychischer Gewalt. Aber es gibt keinen Ausweg”, sagt Rada, eine der betroffenen Frauen.

„In Kyiw war alles klar. Die Kinder haben die Schule und verschiedene Klassen besucht. Ich habe in meinem Atelier gearbeitet. Jeder hat mich gekannt und ich hatte genug Kunden, weil ich viele Jahre daran gearbeitet habe, mir einen Namen zu machen. Hier steht alles auf Anfang“, erzählt Olena.

„Ich hatte einen eigenen Lebensmittelladen. Er war klein, aber es war genug für unsere Familie. Ich habe dort 30 Jahre lang gearbeitet. Jetzt ist er weg – in den ersten Kriegstagen wurde er ausgeraubt, dann schlug in der Nähe eine Rakete ein. Und im Moment weiß ich nicht, ob mein Laden intakt geblieben ist“, sagt Svitlana.

All diese Menschen müssen ihr Leben von Grund auf neu beginnen. Auf dem Weg stoßen sie immer wieder auf Hindernisse, die sie nicht ohne Hilfe überwinden können. Was sind diese Hindernisse?

Erstens die Sprache.

Es ist schwierig, Karriere zu machen, wenn sich das Wissen auf die Worte danke, bitte und auf Wiedersehen beschränkt.

Der Verlust der Umgebung spielt eine wichtige Rolle.

Es gibt keinen Ehemann, keine Verwandte und Freunde, die helfen und unterstützen könnten. Nur Kinder, die ebenfalls ständige Aufmerksamkeit brauchen.

Auch die Unkenntnis der österreichischen Gesetze steht der Selbstverwirklichung im Wege.

Man muss sie nicht nur übersetzen und lernen, sondern auch befolgen können. Was schwierig ist, weil ukrainische Frauen es gewohnt sind, unter anderen Bedingungen zu agieren.

Auch die Unkenntnis des Marktes wird zu einem ernsthaften Hindernis, denn das Erlernen des Marktes ist keine Sache, die an einem Tag erlernt werden kann.. Deshalb warten Frauen, beobachten, aber sie handeln nicht.

Der Eigentumsverlust ist des Weiteren ein großes Problem. Würden Sie riskieren, Ihr letztes Geld in ein Unternehmen in einem Land zu investieren, dessen Sprache und Gesetze Sie nicht kennen? Das wagen auch Flüchtlinge nicht.

Sie erleben den Verlust von psychologischer Unterstützung, Stabilität und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten. Oft sind Flüchtlinge so verwirrt, dass sie monatelang darauf warten, ob sich die Probleme von selbst lösen. Sie können sich nicht entscheiden: sollen sie in die Ukraine zurückkehren, wo Bomben fallen, aber wo sie die Lebensbedingungen kennen? Oder sollen sie in Österreich bleiben, in Sicherheit? Doch hier gibt es Unsicherheit darüber, wo man anfangen soll.

Zeitmangel ist ein weiteres Problem. Denn wer Kinder hat, kann nicht planen. Kinder müssen beschäftigt werden, sie werden auch oft krank – und die ukrainischen Frauen müssen sich um sie ohne Ehemann oder Verwandte in der Nähe kümmern.

All diese und dutzende weitere Hürden überwinden ukrainische Frauen in Österreich jeden Tag. Deshalb ist es bei „Domivka“ eine der wichtigsten Aufgaben, Frauen bei ihrer Selbstverwirklichung zu helfen. Denn eine glückliche, erfolgreiche und beflügelte Frau ist die Grundlage für zukünftigen Wohlstand – nicht nur einer einzelnen Familie, sondern die ihres gesamten Umfelds.

Wir wissen, wie wichtig es für eine talentierte Tänzerin oder Künstlerin ist, ihr Talent in die Realität umzusetzen. Welches Potenzial hat eine erfahrene Unternehmerin, um ihre Projekte voran zu bringen? Und wie viel Erfolg kann jede Frau haben, die zu uns kommt?

Deshalb organisieren wir Deutschkurse und führen regelmäßig Beratungen für Frauen zu Berufs- und Unternehmertätigkeiten durch.

Unser Ziel ist es, dass ukrainische Frauen vollwertige Mitglieder der österreichischen Gesellschaft werden, um nicht nur für sich selbst sorgen zu können, sondern auch, um ihre Talente zu entfalten und ihre Ziele zu erreichen.

Und wir ermutigen alle, die ein Teil dieses Ziels sein wollen und können, sich uns anzuschließen. Folgen Sie dem Link und leisten Sie einen Beitrag. Vielen herzlichen Dank!

Ihre Hilfe zählt!

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung.